Beitragsbemessungsgrenzen und andere Grenzen

Art 2019 jährlich in € 2019 monatlich in € 2018 jährlich in € 2018 monatlich in €
Beitragsbemessungsgrenze in der Renten- und Arbeitslosenversicherung West: 80.400 Ost: 73.800 West: 6.700 Ost: 6.150 West: 78.000 Ost: 69.600 West: 6.500,00 Ost: 5.800
Beitragsbemessungsgrenze in der Kranken- und Pflegeversicherung 54.450 4.537,50 53.100 4.425
Allgemeine Jahresarbeitsentgeltgrenze KV/PV 60.750 5.062,50 59.400 4.950
Bezugsgröße in der Sozialversicherung West: 37.380 West: 3.115 West: 36.540 West: 3.045
Geringfügigkeitsgrenze   450   450
Geringverdienergrenze   325   325

 

Geringfügigkeitsgrenze

Die geringfügig entlohnte Beschäftigung ist versicherungsfrei, sofern die Entlohnung regelmäßig nicht mehr als 450,00 Euro im Monat beträgt. Der Arbeitgeber entrichtet pauschale Beiträge zur Kranken- und Rentenversicherung sowie Pauschalsteuern. Ebenfalls sind vom Arbeitgeber Beiträge für die Umlage U 1 bei Krankheit in Höhe von 0,6 % sowie Beiträge für die Umlage U 2 bei Schwangerschaft und Mutterschaft in Höhe von 0,07 % zu entrichten. Arbeitnehmer sind sozialversicherungsfrei - auch wenn der Minijob als einziger Nebenjob zusätzlich zu einer Hauptbeschäftigung ausgeübt wird.

Geringverdienergrenze

Ist man im Rahmen einer betrieblicher Berufsbildung beschäftigt und verdient nicht mehr als 325,00 Euro im Monat, trägt der Arbeitgeber die Beiträge allein.