Datenschutzerklärung zur Versichertenbefragung Hilfsmittel

Welche Informationen nutzen und speichern wir?

Versicherteninformation: Datenschutzhinweise im Sinne der Artikel 13, 14 DSGVO

Wenn Sie sich dafür entscheiden, an unserer zuvor in unserem Brief beschriebenen Versichertenbefragung teilzunehmen, bitten wir Sie, die folgenden Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sorgfältig zu lesen. Eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt im Rahmen unserer Umfrage nur, wenn Sie vor Beginn der Befragung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einwilligen. 

I. Welche Ihrer Daten werden zu welchen Zwecken verarbeitet?
In unserer Versichertenbefragung werden wir Sie zu unterschiedlichen Aspekten im Hinblick auf die Qualität der Dienstleistung des von Ihnen ausgewählten Leistungserbringers befragen. Gemäß § 127 Abs. 7 S. 1 u. 2 SGB V sind wir gesetzlich verpflichtet, die vertraglichen und gesetzlichen Pflichten unserer Leistungserbringer zu überwachen und zur Sicherung der Qualität der Hilfsmittelversorgung Auffälligkeits- und Stichprobenprüfungen durchzuführen. Mit Ihrer Teilnahme an unserer Befragung helfen Sie uns bei der Erfüllung dieser Aufgabe. Um unsere Befragung durchführen und Rückschlüsse aus dieser ziehen zu können, verarbeiten wir diejenigen Ihrer personenbezogenen Daten, die Sie in Ihren Antworten von sich preisgeben. Neben diesen Daten werden von dem für unsere Versichertenbefragung eingesetzten Webserver beim Abruf der Befragungsseite (in so genannten Server-Log-Dateien) auch die folgenden Daten automatisch (zu Sicherheitszwecken, zur allgemeinen Betrugsprävention und als Vorkehrung gegen Angriffe auf die zum Einsatz kommenden Webservices) gespeichert:
-    Ihre IP-Adresse
-    Referrer URL (die Website, von der aus Sie das Befragungstool besuchen)
-    Uhrzeit der Serveranfrage
-    Hostname des zugreifenden Endgeräts 
-    Browsertyp und Browserversion 
-    Verwendetes Betriebssystem und dessen Einstellungen
Eine automatisierte Zusammenführung dieser Daten mit Daten aus anderen Datenquellen erfolgt nicht. In keinem Fall werden die o. g. Daten mit Ihren Angaben im Rahmen der Umfrage zusammengeführt.     
Wenn Sie uns über die im Anschreiben zur Verfügung gestellten Kontaktdaten kontaktieren, werden Ihre Daten, die Sie in diesem Zusammenhang von sich preisgeben, von uns verarbeitet. Details bezüglich der Verarbeitung Ihrer Daten in diesem Zusammenhang können Sie unserem Anschreiben zu dieser Versichertenbefragung entnehmen. 
Die Verarbeitung aller in diesem Abschnitt (I.) genannten Daten erfolgt zum Zwecke der Durchführung und Auswertung der Befragung, die uns Aufschluss über die Qualität der Dienstleistungen, des von Ihnen gewählten Leistungserbringers geben soll. Die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung ergibt sich aus den Artikeln 9 Abs. 2 a, 6 Abs. 1 a DSGVO i. V. m. den §§ 127 Abs. 7 S. 1 u. 2, 284 Abs.1 S.1 Nr. 17 SGB V. 

II. Verantwortliche Stelle im Sinne des Art. 4 Nr. 7 DSGVO und Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten der verantwortlichen Stelle
Die verantwortliche Stelle für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen unserer Versichertenbefragung sind wir: Ihre Krankenkasse. Unsere Kontaktdaten sowie die Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten können Sie dem Ihnen zwecks Einladung zu dieser Umfrage übermittelten Anschreiben entnehmen. 

III. Ihre Rechte als Betroffene/r
Sie haben ein Recht auf Auskunft seitens der verantwortlichen Stelle über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten (Art. 15 DSGVO) sowie auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO) oder Löschung (Art. 17 DSGVO) oder auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO) oder das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten (Art. 21 DSGVO) sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO).

IV. Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten
Im Rahmen der Erstellung, der Durchführung und Auswertung unserer Versichertenbefragung arbeiten wir mit der GWQ ServicePlus AG (Tersteegenstr. 28, 40474 Düsseldorf) zusammen, die in unserem Auftrag tätig wird. Wenn Sie an unserer Versichertenumfrage teilnehmen, werden Ihre Antworten und der Gerätetyp, mit dem Sie an der Umfrage teilnehmen, anhand von Grafiken und als Excel- und CSV-Datei an die GWQ ServicePlus AG übermittelt. Sollten Sie innerhalb der Befragung persönliche Daten von sich preisgeben, werden diese ebenfalls an die GWQ ServicePlus AG übermittelt. Wir haben mit der GWQ ServicePlus AG einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO geschlossen, in welchem wir die GWQ ServicePlus AG verpflichtet haben, die Daten unserer Versicherten streng zu schützen, sie nur nach unseren Anweisungen zu verarbeiten und sie nicht an Dritte weiterzugeben. 
Sofern wir dies wünschen, übermittelt uns die GWQ ServicePlus AG Ihre im ersten Absatz unter Punkt IV. aufgelisteten Daten, welche wir zum Zwecke der Bewertung der Qualität in der Hilfsmittelversorgung, zu der wir als Krankenkasse im Rahmen des Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetzes gem. § 127 SGB V verpflichtet sind, auswerten. 

Das für unsere Versichertenumfrage eingesetzte Befragungstool wird von der easyfeedback GmbH (Ernst-Abbe-Straße 4, 56070 Koblenz) bereitgestellt, die im Auftrag der GWQ ServicePlus AG tätig wird und die Befragungswebsite betreibt. Alle für die Durchführung erforderlichen und im Rahmen der Befragung erhobenen Daten werden auf den Servern der easyfeedback GmbH in Deutschland verarbeitet. Die GWQ ServicePlus AG hat mit der easyfeedback GmbH einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO abgeschlossen, in welchem sie die easyfeedback GmbH verpflichtet hat, die Daten unserer Versicherten streng zu schützen, sie nur nach genauen Anweisungen zu verarbeiten und sie nicht an Dritte weiterzugeben. Weitere Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch die easyfeedback GmbH können Sie den Datenschutzbestimmungen der easyfeedback GmbH unter: easy-feedback.de/privacy/datenschutz entnehmen. 

V. Dauer der Datenspeicherung 
Ihre Daten werden für die Dauer der Durchführung und Auswertung der Befragung gespeichert und nach Beendigung der Befragung und der Auswertung noch weitere sechs Monate gespeichert. Die Löschung Ihrer Daten erfolgt sodann datenschutzkonform, sofern der Zweck für die vorherige Erhebung oder Verarbeitung der Daten ein weiteres Vorhalten der Daten nicht mehr erfordert bzw. keine gesetzliche Verpflichtung der Löschung Ihrer Daten entgegensteht. 

VI. Einwilligung zur Datenverarbeitung und Widerrufsrecht
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen unserer Versichertenbefragung nur, wenn Sie uns hierzu Ihre Einwilligung erteilen. Vor Beginn der Umfrage können Sie in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu denen in dieser Information niedergelegten Zwecken einwilligen.
Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung zur Datenverarbeitung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund Ihrer Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung von Ihrem Widerruf berührt wird (Art. 7 Abs. 3 DSGVO). Sie können Ihre Einwilligung zur Datenverarbeitung ganz einfach uns gegenüber widerrufen, indem Sie uns unter denen in unserem Anschreiben zu dieser Umfrage niedergelegten Kontaktdaten eine entsprechende Mitteilung zukommen lassen. Aufgrund Ihres Widerrufs entstehen Ihnen keine Nachteile, lediglich die Teilnahme an der Versichertenbefragung, für welche Sie Ihre Einwilligung widerrufen haben, ist dann nicht mehr möglich. Ihr Widerruf bedarf keiner Begründung.

VII. Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde
Sie haben das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO):
Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit 
Graurheindorfer Str. 153, 53117 Bonn
poststelle@bfdi.bund.de
oder 
Bundesamt für Soziale Sicherung 
Friedrich-Ebert-Allee 38, 53117 Bonn
poststelle@bas.bund.de oder poststelle(at)bas.de-mail.de

VIII. Freiwilligkeit der Teilnahme und Datenverarbeitung
Die Teilnahme an dieser Befragung ist freiwillig. Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten durch Sie ist nicht gesetzlich vorgeschrieben. Sie sind nicht dazu verpflichtet, Ihre personenbezogenen Daten bereitzustellen. Sofern Sie nicht in die Verarbeitung Ihrer Daten zum Zwecke der Durchführung der Befragung einwilligen, führt dies jedoch dazu, dass eine Teilnahme an der Befragung nicht möglich ist.