Für einen unbeschwerten Urlaub

Ihr Krankenversicherungsschutz im In- und Ausland

Endlich Urlaub. Koffer gepackt und los geht`s. Wir wollen, dass Sie in dieser wertvollen Zeit wirklich entspannen können, geben Tipps für Ihre Urlaubsvorbereitung und bieten einen umfas­senden Auslandsservice.

Das sollten Sie beachten bei Reisen im In- oder Ausland:

Bei Urlaub im Inland bleibt alles beim Alten: Sie erhalten an jedem Ort in Deutschland ärztliche oder zahnärztliche Hilfe. Dazu brauchen Sie lediglich Ihre elektronische Gesundheitskarte mit in die Praxis zu bringen und schon kann die Behandlung beginnen.

Wenn Sie in Länder der Europäischen Union (EU), des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) (Norwegen, Island, Liechtenstein), Mazedonien, Montenegro, Serbien oder in die Schweiz reisen, sollten Sie Ihre Gesundheitskarte unbedingt dabei haben. Sie erhält auf der Rückseite die Europäische Krankenversicherungskarte (European Health Insurance Card = EHIC). Beim Arzt, Zahnarzt oder im Krankenhaus brauchen Sie nur die EHIC zusammen mit Ihrem Personalausweis oder Reisepass vorzulegen und schon werden Sie behandelt.

Wenn Sie gezielt ins Ausland fahren, um sich einer geplanten Behandlung zu unterziehen, können Sie die EHIC dafür nicht einsetzen. Bitte sprechen Sie in einem solchen Fall vorher mit uns.

Auch mit weiteren Staaten hat Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen geschlossen, das den Versicherungsschutz in diesen Ländern gewährleistet, dazu gehören z.B.: Bosnien-Herzegowina, Tunesien und die Türkei.

Für Reisen ins Ausland gelten coronabedingte Reiseeinschränkungen und Sicherheitsmaßnahmen.

Bitte informieren Sie sich vor der Reise. 

  • Ihr gesetzlicher Krankenversicherungsschutz bleibt unverändert.
  • Aufgrund der Pandemie gelten einige Länder als Risikogebiete. Bitte bedenken Sie, dass in solchen Ländern die private Auslandsreise-Krankenversicherung nicht gilt. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes 
  • Für Urlaubsreisen in Länder ohne Reisewarnung empfehlen wir den Abschluss einer privaten Auslandsreise-Krankenversicherung. Für weitergehende Informationen bzw. eine ausführliche Beratung wenden Sie sich bitte direkt an die Kollegen des Daimler Vorsorge und Versicherungsdienstes (Daimler VVD).
  • Für Reiserückkehrer haben sich Bund und Länder auf einheitliche Quarantänebestimmungen verständigt. Bitte schauen Sie auf der Seite des Bundeslandes Ihres Wohnortes nach, welche Bestimmungen gelten. Das Robert-Koch-Institut (RKI) weist internationale Risikogebiete aus.
  • Um die Infektionsketten zu durchbrechen, gibt es für Deutschland die Corona-Warn-App. Diese gilt auch in einige anderen Ländern.
  • Bitte beachten Sie gegebenenfalls Informationen des Arbeitgebers zum Thema. Insbesondere bei Reisen in Risikoländer machen viele Unternehmen Vorgaben für die Informationspflicht und die Aufnahme der Arbeit nach dem Urlaub.

Nach den Regelungen des Handels- und Kooperationsabkommens werden vorläufig alle Europäischen Krankenversicherungskarten (EHICs), provisorische Ersatzbescheinigungen (PEBs) sowie Portable Documents (PD) S1 und S2 aus dem Vereinigten Königreich akzeptiert.  

Bei den EHICs aus dem Vereinigten Königreich kann es sich um eine der folgenden handeln:  

  • EHIC im alten Design mit EU-Logo
  • EHIC ohne EU-Logo
  • „Citizens´Rights“ EHIC bzw. EHIC für Studierende 

Dies gilt solange, bis das Vereinigte Königreich die EU über das neue Format der der von ihm ausgestellten EHICs, die nach dem Handels- und Kooperationsabkommen eingesetzt werden können, informiert. 

Personen, die in Deutschland versichert sind, und mit der EHIC oder auf der Basis eines PD S1 oder PD S2 Leistungen bei Krankheit im Vereinigten Königreich in Anspruch nehmen wollen, können die aktuell gültigen Dokumente verwenden.

Weiterführende Informationen finden Sie hier: 

Website des Bundesministerium für Gesundheit

 

 

Vor der Reise:

Anforderung von Merkblättern bei der DKVA

Mit Ihrer Europäischen Krankenversicherungskarte können Sie sich in den Ländern der EU sowie in Norwegen, Island, Liechtenstein, Serbien, Mazedonien, Montenegro und der Schweiz medizinisch behandeln lassen. Bei der DVKA - Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung- Ausland, gibt es Merkblätter zum Herunterladen.

Auslandsberechtigungsschein erstellen

Für alle anderen Länder, mit denen ein Sozialversicherungsabkommen besteht, erhalten Sie weiterhin einen speziellen Auslandsberechtigungsschein für die medizinische Behandlung, z.B. für Bosnien-Herzegowina, Tunesien und die Türkei. In Großbritannien brauchen Sie diese Bescheinigung nicht. In unserer App oder in unserem Online Kundencenter können Sie die Bescheinigung direkt online erstellen. Sie können die Datei sofort herunterladen. Das funktioniert so: 1. App herunterladen 2. Über die App registrieren oder anmelden 3. Bescheinigung erstellen - fertig! Alternativ können Sie die Bescheinigung auch über unser Online-Kundencenter erstellen. Oder Sie fordern die Mitgliedsbescheinigung telefonisch bei uns an. Wir schicken Ihnen die Bescheinigung dann per Post zu.

Unsere Extras für Sie

Gesundheitstelefon

Beim INFOMED-Gesundheitstelefon erhalten Sie rund um die Uhr medizinische Auskünfte, im In- und Ausland.

Checkliste für die Reiseapotheke

Was gehört in die persönliche Reiseapotheke?

Urlaubscheckliste: Haben Sie an alles gedacht?

Der Daimler Vorsorge und Versicherungsdienst hält hier eine Checkliste zum Herunterladen bereit.

Reise- und Gesundheitstipps des Auswärtigen Amts

Aktuelle Informationen rund um das Thema Reisemedizin.

Sicher reisen - Ihre Reise-APP des Auswärtigen Amts

In ihr finden Sie Tipps für Ihre Reisevorbereitung, für Notfälle sowie die Adressen der deutschen Vertretungen im Ausland und der Vertretungen Ihres Reiselandes in Deutschland. Selbstverständlich bietet Ihnen die App auch zu jedem Land unsere ausführlichen, fortlaufend aktualisierten Reise- und Sicherheitshinweise. Ebenfalls mit an Bord: eine Ortungsfunktion ("Wo bin ich?") und ein "Ich bin OK"-Button, mit dem Sie Freunden oder Verwandten eben mal kurz ein Lebenszeichen senden können.

Sprachführer

Sie sind im Urlaub erkrankt und wissen nicht, wie Sie dem Arzt begreiflich machen können, unter welchen Beschwerden Sie leiden? Vielleicht helfen Ihnen unsere Sprachführer in vier Sprachen dabei!