Ambulantes Operieren

Mal ehrlich: Um Krankenhäuser machen wir alle doch am liebsten einen großen Bogen, oder?

Ambulantes Operieren macht es möglich, dass immer mehr Patienten schon wenige Stunden nach einem Eingriff wieder nach Hause entlassen werden können. In vielen Fällen erfolgt die Operation (OP) auch in einer Tagesklinik oder Facharztpraxis.

Ambulantes Operieren

Die meisten Menschen beschleicht schon ein mulmiges Gefühl, wenn sie im Krankenhaus nur zu Besuch sind. Und als Patient möchte man die Klinik gern auf dem schnellsten Wege wieder verlassen. Dank immer modernerer Technik kann dieser Wunsch heutzutage in Erfüllung gehen.

Wissenswertes:

Mehr als die Hälfte aller chirurgischen Eingriffe könnte ambulant durchgeführt werden. Bei rund 400 verschiedenen OPs kommt theoretisch die ambulante Alternative in Frage. Vor allem Eingriffe am Knie und Auge, OPs von Krampfadern und Leistenbrüchen sowie an der Hand, die Entfernung von Blasen- und Nierensteinen sind besonders geeignet. Grundsätzlich handelt es sich um Routine-Eingriffe, die ein geringes Risiko mit sich bringen. Das bedeutet, dass sie in der Regel im Voraus geplant werden können und Sie sich als Patient Zeitpunkt und Ort der OP aussuchen können.

Doch die ambulante Variante bietet noch viele weitere Vorteile:

Schon kurz nach der OP sind Sie wieder in Ihrer vertrauten Umgebung, versorgt von der Familie oder Freunden. Zu Hause fühlen Sie sich wohler und werden schneller wieder gesund. 

Hinsichtlich Qualität und Sicherheit unterscheidet sich der ambulante Eingriff nicht von der stationären Behandlung. Sie werden medizinisch bestens versorgt.

Eine ambulante OP verringert die Gefahr, dass Sie sich mit Krankenhauskeimen infizieren. Nach Schätzung es Instituts für Hygiene der Freien Universität Berlin passiert das nämlich jährlich rund 500.000 Patienten. 

Inzwischen liegt eine bundesweit einmalige Studie des Landesverbandes Ambulantes Operieren Nordbaden vor, die belegt, dass Patienten durchweg äußerst zufrieden mit den Ergebnissen ambulanter Eingriffe sind. Mehr als 2.500 ambulante OPs wurden unter die Lupe genommen. Dabei gab es keine nennenswerten Komplikationen. 98 % der Befragten würden sich wieder ambulant operieren lassen, 99,7 % sogar wieder in derselben Praxis.

Sie wissen, dass bei Ihnen demnächst eine OP ansteht?

Dann überlegen Sie am besten gemeinsam mit Ihrem Arzt, ob bei Ihnen die ambulante Lösung in Betracht kommt. 

Wir haben für Sie bundesweit ein besonderes Versorgungsangebot mit ausgewählten Experten geschaffen, um Ihnen die Möglichkeit des ambulanten Operierens anzubieten. 
Moderne und möglichst schonende, wenig belastende Operationsverfahren ermöglichen eine schnelle Genesung.

Informieren Sie sich in Ihrem BKK-Kundencenter nach diesem Versorgungsangebot und den teilnehmenden Ärzten.

Weitere Informationen:

Ambulante Operationen

Bundesverband für ambulantes Operieren

INFOMED

Beratung zu medizinischen Fragen - rund um die Uhr, auch am Wochenende: +49 621 5490 1897