Vollstationäre Pflege

Wann habe ich Anspruch auf vollstationäre Pflege?

Die Kosten für die pflegerische und medizinische Versorgung sowie die soziale Betreuung in vollstationären Einrichtungen werden von unserer BKK-Pflegekasse Daimler übernommen.

Voraussetzung dafür ist: Eine häusliche oder teilstationäre Pflege ist nicht möglich oder kommt wegen der Besonderheiten des Einzelfalles nicht in Betracht.

Sollte die Pflege zu Hause nicht sichergestellt oder möglich sein, hat der Pflegebedürftige Anspruch auf Betreuung in einer zugelassenen, vollstationären Pflegeeinrichtung. Der Pflegebedürftige kann sich für eines dieser Pflegeheime frei entscheiden. Welche Pflegeeinrichtungen zugelassen sind, erfahren Sie in unseren BKK-Kundencentern oder über den PflegeFinder.

Für die pflegebedingten Aufwendungen zahlt unsere BKK-Pflegekasse Daimler unterschiedliche Pauschalen, die davon abhängen, wie schwer pflegebedürftig der Versicherte ist.  

Leistungshöhe

Pflegegrad Höhe monatlich in €
1 -
2 770
3 1.262
4 1.775
5 2.005

Pflegebedürftige des Pflegegrades 1 erhalten einen Zuschuss zu den oben genannten Aufwendungen in Höhe von 125 Euro monatlich.

Unseren Anteil an den Pflegekosten überweisen wir direkt an das Pflegeheim.
Der verbleibende Eigenanteil richtet sich nach dem vertraglich vereinbarten Pflegesatz der vollstationären Einrichtung. Allerdings gibt es in jeder Einrichtung einen einheitlichen Eigenanteil für die Pflegegrade 2 bis 5. Das bedeutet, dass der Eigenanteil nicht mehr steigen wird, wenn eine Höherstufung in einen höheren Pflegegrad erfolgt.

 

Zusätzlich besteht in stationären Pflegeeinrichtungen Anspruch auf zusätzliche Betreuung und Aktivierung, die über die nach Art und Schwere der Pflegebedürftigkeit notwendige Versorgung hinausgeht. Diese Kosten werden von uns zusätzlich zu den oben genannten Pauschalen übernommen.