BKK MedPlus: Asthma bronchiale

Gute und abgestimmte Behandlungen mindern die Beschwerden

Asthma bronchiale betrifft Menschen aller Altersklassen. Mit zehn Prozent sind jedoch Kinder unter zehn Jahren - vorwiegend Jungen - besonders stark vertreten. Asthma bronchiale ist die häufigste chronische Erkrankung im Kindesalter. Von den Erwachsenen sind etwa 5 % betroffen.
Die Ursachen für die Entwicklung von Asthma sind noch nicht endgültig geklärt. Inzwischen weiß man jedoch, dass Passivrauchen und eine familiäre Veranlagung zu allergischen Reaktionen Risikofaktoren darstellen. Durch eine gute, abgestimmte Behandlung sind die Beschwerden gut unter Kontrolle zu halten.

BKK MedPlus versorgt alle am Programm teilnehmenden Ärzte regelmäßig mit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, die es zu Asthma bronchiale gibt. Das Programm beinhaltet, dass alle an der Behandlung beteiligten Ärzte und Therapeuten optimal zusammenarbeiten, alle notwendigen Behandlungsschritte zur rechten Zeit erfolgen und es nicht zu unnötigen Doppeluntersuchungen kommt.

Die Koordination der Behandlung erfolgt in der Regel über den Hausarzt, bei Kindern und Jugendlichen ggf. über den Kinderarzt. Dort werden viertel- bis halbjährlich alle notwendigen ärztlichen Untersuchungen veranlasst und dokumentiert, um feststellen zu können, inwieweit die Behandlung erfolgreich ist.

BKK MedPlus fordert und fördert die aktive Mitwirkung des Patienten am Behandlungsprozess. Alle Teilnehmer erhalten ein Asthma-Tagebuch, einen Lungenfunktionspass sowie einen Notfall-Pass. Zwischen den regelmäßigen Untersuchungsterminen werden die Teilnehmer bei Bedarf durch individuelle Beratungsgespräche, Schulungen und durch einen Informations- und Erinnerungsservice unterstützt.

Die Teilnahme ist freiwillig und kostenlos.

Für die Einschreibung in BKK MedPlus erhalten Sie die erforderlichen Unterlagen von Ihrem Arzt. Ob Ihr Arzt mitmacht, erfahren Sie in unseren Kundencentern.

Ihr Arzt muss zunächst bescheinigen, dass Sie für die Teilnahme an einem strukturierten Behandlungsprogramm in Frage kommen. Wenn Sie mitmachen möchten, unterschreiben Sie eine Teilnahme- und Datenschutzerklärung. Letztere ist nötig, weil Daten erhoben, gespeichert und ausgewertet werden, um Verlauf und Ergebnisse der strukturierten Behandlungsprogramme bewerten zu können.

Ihre Teilnahme lohnt sich, denn Ihre Gesund­heit profitiert. DMP steht für Disease­Management­Programm, ein Gütesiegel. Die Qualität der Programme und ihre Erfolge werden permanent nachgehalten und sind für Kunden der Daimler BKK einsehbar.

Nach erfolgter Einschreibung senden wir Ihnen Informationen zu Ihrem BKK MedPlus-Programm  automatisch zu.