Vorsorge schon von klein auf

Je früher desto besser

Für Kinder beginnt die Vorsorge bereits als Säugling im Krankenhaus. Dort bekommen die Eltern ein Untersuchungsheft, das genau auflistet, welche Untersuchungen wann anstehen. In den ersten sechs Jahren sind es genau zehn (U1 bis U9), die allererste findet sofort nach der Geburt statt.

Mit unserer Aktion „Gesund geht vor" erinnern wir als kostenlose Zusatzleistung Mütter und Väter per Brief an die jeweils aktuellen Untersuchungen. 

Zu diesen Terminen nehmen Sie bitte folgendes mit:

  • Ihre Krankenversichertenkarte
  • den Mutterpass
  • das Untersuchungsheft
  • den Impfpass Ihres Kindes
     

Für jede Früherkennungsuntersuchung gibt es eine Checkliste bzw. das „Gelbe Heft". In diesem Heft findet man die vorgeschriebenen Untersuchungstermine U1-U9 und eine Auflistung von 37 möglichen Erkrankungen bzw. Störungen. Bei den Vorsorgeuntersuchungen werden jeweils bestimmte Körperfunktionen und Fähigkeiten Ihres Kindes getestet sowie die notwendigen Impfungen vorgenommen.

Kontrolle von Hautfarbe, Atmung, Muskeltätigkeit, Herzschlag und Reflexen.

Untersuchung von Organen, Sinnesorganen und Reflexen. Screening zur Früherkennung angeborener Stoffwechseldefekte und endokriner Störungen. Screening auf Mukoviszidose. Hörscreening zur Erkennung beidseitiger Hörstörungen ab einem Hörverlust von 35 dB.

Prüfung der altersgemäßen Entwicklung der Reflexe, der Motorik, des Gewichts und der Reaktionen. Untersuchung der Organe und der Hüften. Abfrage des Trinkverhaltens.

Untersuchung der Organe, Sinnesorgane, Geschlechtsorgane und der Haut, von Wachstum, Motorik und Nervensystem.

Untersuchung der Organe, Sinnesorgane, Geschlechtsorgane und der Haut, von Wachstum, Motorik und Nervensystem.

Aufdecken von Sehstörungen, Brechwertfehlern, Schielen oder Risikofaktoren in der Entwicklung des kindlichen Sehens. Diese Untersuchung ist keine gesetzliche Leistung. Wir erstatten die Kosten in Höhe bis zu 20 €.

Kontrolle der geistigen Entwicklung, der Sinnesorgane und der Bewegungsfähigkeit.

Test der sprachlichen Entwicklung, Feinmotorik und Körperbeherrschung.

Frühzeitige Erkennung von Sehstörungen und sonstigen Auffälligkeiten.

Aufdecken von Sehstörungen, Brechwertfehlern, Schielen oder Risikofaktoren in der Entwicklung des kindlichen Sehens. Diese Untersuchung ist keine gesetzliche Leistung. Wir erstatten die Kosten in Höhe bis zu 20 €.

Intensive Prüfung der Entwicklung von Sprache, Aussprache und Verhalten, um eventuelle Krankheiten und Fehlentwicklungen im Vorschulalter gezielt behandeln zu können.

Prüfung der Motorik und Sprachentwicklung, um eventuelle Krankheiten und Fehlentwicklungen vor dem Schuleintritt zu erkennen und zu heilen.

Erkennung und ggf. Einleitung der Therapie von Entwicklungs- und Verhaltensstörungen. Diese Untersuchung ist keine gesetzliche Leistung; die Daimler BKK bietet diese Untersuchungen als Extraleistung an. Wir erstatten die Kosten in Höhe bis zu 50 €.

Erkennung und ggf. Behandlungseinleitung von Schulleistungsstörungen, Sozialisations- und Verhaltensstörungen, Zahn-, Mund- und Kieferanomalien, gesundheitsschädigendem Medienverhalten. Diese Untersuchung ist keine gesetzliche Leistung; die Daimler BKK bietet diese Untersuchungen als Extraleistung an. Wir erstatten die Kosten in Höhe bis zu 50 €.

Früherkennung von Erkrankungen oder Verhaltensweisen, die die körperliche, geistige und soziale Entwicklung gefährden. Auch Themen wie Essstörungen, Drogenmissbrauch (Nikotin, Alkohol u.a.), Sexualität und Verhütung können angesprochen werden.

Früherkennung vielfältiger Erkrankungen, z.B. Pubertätsprobleme, Haltungsstörungen, Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten, Beratung zu gesundheitlichen Aspekten (z.B. Allergien) bei der Berufswahl. Die Untersuchung ist keine gesetzliche Leistung, aber in einzelnen Bundesländern Bestandteil von Hausarztverträgen (Bremen, Bayern). Dort genügt die Vorlage der Krankenversicherungskarte des Jugendlichen, sofern Arzt und Jugendlicher am Vertrag teilnehmen. Auf Anfrage erstatten wir in anderen Bundesländern die Kosten für die Untersuchung in Höhe von maximal 50 €. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an Ihr Kundencenter.