Beitragssatz bleibt konstant

Verwaltungsrat stellt Haushaltsplan fest

Für unsere Mitglieder fängt das neue Jahr 2022 gut an: Der Beitragssatz bleibt unverändert bei 15,9 Prozent. Dieser setzt sich zusammen aus dem allgemeinen Beitragssatz von 14,6 Prozent, der bei allen gesetzlichen Krankenkassen gleich ist, und dem individuellen Zusatzbeitrag von 1,3 Prozent. 

Zum Ende eines Jahres befassen sich die Mitglieder des Verwaltungsrates unserer Daimler BKK mit der Finanzlage unserer Kasse und dem Haushaltsplan für das kommende Jahr. So auch diesmal und aufgrund der Coronapandemie tagte das Gremium erneut digital, wie so häufig in der Vergangenheit.

Das Pandemiegeschehen beeinflusst selbstverständlich auch die Finanz- und Haushaltsplanung aller Krankenkassen. 2021 war ein weiteres Jahr im Ausnahmezustand und aktuell spitzt sich die Lage weiter zu beispielsweise in Form von steigenden Krankenhauseinweisungen. Nachholeffekte wirken sich auf der Ausgabenseite aus: Behandlungen (beispielsweise Zahnersatz), Operationen oder auch Kuren, die im Coronajahr 2020 verschoben worden waren, wurden im Lauf des Jahres 2021 nachgeholt. Auch aktuell werden wieder aufgrund der angespannten Lage in den Krankenhäusern Eingriffe verschoben. Derlei Unwägbarkeiten beeinflussen die Haushaltsplanung.

Die Mitglieder des Verwaltungsrats stellten den vom Vorstand aufgestellten Haushaltsplan (Volumen: 1 Milliarde Euro) fest, ebenso den Haushaltsplan für die Pflegekasse (Volumen: 241 Millionen Euro). Spürbar ist, dass die Pflegemorbidität stärker gestiegen ist als in den Jahren zuvor. In der Folge steigen die Ausgaben in der Pflegeversicherung.

Eine positive Entwicklung der Mitglieder- und Versichertenzahlen konnte Vorstand Benjamin Plocher dem Gremium präsentieren. Über 1000 Versicherte und rund 1700 Mitglieder beträgt der Zuwachs für 2021. Und nur wenige Kunden haben uns – trotz einer Anhebung des Beitragssatzes Anfang 2021 – verlassen. Das zeigt einmal mehr, dass die Daimler BKK eine leistungsstarke (zum Beispiel bei Osteopathie) und leistungsbereite Kasse ist, die durch ihr breit gefächertes Angebot punktet. 

Letztes Thema Satzungsänderungen: Durch die Aufspaltung unserer Trägerunternehmen in Daimler Truck AG und Mercedes-Benz Group AG ändert sich für unsere Versicherten nichts. Lediglich an einen neuen Namen ihrer BKK werden sie sich gewöhnen müssen: Mit Wirkung zum 1. Oktober 2022 benennen wir uns in Mercedes-Benz BKK um.