Elektronische Gesundheitskarte

Ab jetzt gilt nur noch die eGK

Die alte Krankenversichertenkarte hat ausgedient. Seit dem 01.01.2014 müssen Sie Ihre elektronische Gesundheitskarte beim Arzt vorlegen.

Sie haben noch keine elektronische Gesundheitskarte (eGK)?

Von Versicherten ab 15 Jahren benötigen wir das Foto für die elektronische Gesundheitskarte (eGK).

Sie haben uns Ihr Bild noch nicht zugeschickt?

Das Bild muss nicht von einem Fotografen gemacht werden, sollte aber gewisse Kriterien erfüllen. Musterbilder können Sie hier anschauen.

Auf diesen Wegen können Sie uns das Bild übermitteln

Bild online hochladen

Bevor Sie Ihr Bild hochladen, sollten Sie Folgendes beachten: Legen Sie Ihre Versichertenkarte bereit für die Eingabe der Kassen- und Versichertennummer. Halten Sie Ihre E-Mail-Adresse parat. Sobald Sie uns Ihr Bild übermitteln, erhalten Sie von uns eine Bestätigung per E-Mail. Es können nur JPG-, TIF-, PNG- oder BMP-Dateien hochgeladen werden. Die Datei darf eine Größe von 1 MB nicht überschreiten.

Auf dem Postweg

In unseren Kundencentern erhalten Sie ein Formular, auf das Sie Ihr Bild kleben können. Auf dem Formular wird erläutert, wie das Bild beschaffen sein muss: Wie groß soll es sein? Wie sollen Sie darauf abgebildet sein? Den unterschriebenen Bogen schicken Sie dann einfach an uns zurück. Mehr brauchen Sie nicht zu tun.

Sie haben Fragen zur elektronischen Gesundheitskarte?

Unter der Rufnummer 0800 500 4600 helfen wir Ihnen gerne weiter.

Sie brauchen eine neue Karte?

Ihre elektronische Gesundheitskarte ist beschädigt oder Sie haben die Karte verloren? Hier können Sie eine neue Karte anfordern. Bitte melden Sie sich dazu im Online-Kundencenter an.

  • einteiliges Farbbild im Hochformat bzw. in einem verwendbaren Format ohne abgerundete Ecken
  • die Abbildung zeigt einen menschlichen Kopf
  • die Höhe der Gesichtsdarstellung auf dem Farbbild beträgt mindestens 32 mm (gemessen vom Haaransatz bis zum Kinn)
  • das Gesicht ist zentriert auf dem Foto platziert
  • das Gesicht ist in allen Bereichen klar und scharf abgebildet
  • das Gesicht ist in allen Teilen gleichmäßig ausgeleuchtet
  • die Bilddarstellung bietet eine ausreichende Helligkeit und ist ausreichend kontrastreich, um eine gute Farb-/Graustufen-wiedergabe zu ermöglichen
  • der Bildhintergrund bietet einen deutlichen Kontrast zu Gesicht und Haaren
  • der Bildhintergrund zeigt keine störenden Konturen
  • auf dem Bild sind keine weiteren Personen oder Gegenstände zu sehen
  • die Hauttöne sind natürlich und ohne jeglichen Farbstich wiedergegeben, die Farben sind natürlich wiedergegeben. Das Foto kann in Farbe oder Schwarz-Weiß vorliegen.
  • das Bild zeigt eine Person mit einem neutralen Gesichtsausdruck und geschlossenem Mund
  • die Person schaut gerade in die Kamera
  • die Augen sind geöffnet, deutlich sichtbar und nicht durch Haare oder Brillengestelle verdeckt
  • es sind keine spiegelnden Reflexe - z. B. durch Brillengläser - vorhanden, die den Erkennungswert des Gesichtes einschränken
  • das Gesicht ist in vollem Umfang auf dem Bild zu erkennen und ohne Kopfbedeckung (Ausnahme Religionsgemeinschaften und geistliche Orden, die Kopfbedeckung darf die eindeutige Identifizierung nicht beeinträchtigen)
  • auf dem Farbbild sind keine Uniformteile oder nach deutschem Strafrecht verbotene Zeichen/Abzeichen zu sehen