Endlich wieder schmerzfrei

Durch RückenPlus blieb mir eine OP erspart

Ein Arzt in der Reha-Klinik gab den entscheidenden Tipp. Sein Hinweis auf das RückenPlus Programm war für unser Mitglied Marihelen Wagner der erste Schritt auf dem Weg zu einem inzwischen wieder fast schmerzfreien Leben. Unsere Daimler BKK und Health and Safety - das Daimler Gesundheitsmanagement – haben das erfolgreiche Programm gemeinsam entwickelt.


Zweimal pro Woche Stammkundin im Vitalcenter

Nach ihrer Kur 2014 ging alles ganz schnell. Unmittelbar nach der Reha-Maßnahme, die sie wegen zweier Bandscheibenvorfälle absolvierte, konnte Marihelen Wagner mit dem Training im Vitalcenter im Daimler Werk Sindelfingen beginnen. Ziel war es, die erreichten Reha-Erfolge langfristig zu sichern. Eine gezielte Stärkung der stabilisierenden Rückenmuskeln sollte die Wirbelsäule entlasten und damit die Rückenschmerzen lindern. Wie gut für sie, dass der Reha-Arzt das Angebot kannte – RückenPlus, das wissenschaftlich geprüfte Trainingsprogramm für Rücken, Schulter, Hüfte und Knie. Heute, fast zwei Jahre später, beschreibt sie ihre Situation so: „Ich bin mehr oder weniger schmerzfrei.“ Dafür hat sie mit regelmäßigem Training im Vitalcenter selbst gesorgt. Mittlerweile hat die Kollegin aus der Sitzfertigung bereits das zweite Programm durchlaufen und trainiert freiwillig weiter. Zweimal pro Woche ist sie Stammkundin im Vitalcenter.

Das RückenPlus-Programm

Hier erfahren Sie mehr.

Das wissenschaftlich geprüfte Trainingsprogramm richtet sich an Versicherte, die wiederkehrende Probleme im Bereich Hüfte, Schulter, Knie haben. Teilnehmer des Programms haben nachweislich weniger Schmerzen und sind beweglicher.

Training unter fachlicher Begleitung

Die 58-Jährige fühlt sich in dem Studio auf dem Werksgelände bestens aufgehoben: „Ich habe tolle Betreuer, die auf mich aufpassen.“ In der Tat trainieren die Teilnehmer unter fachlicher Begleitung und werden nicht mit den Geräten allein gelassen. Die hochwertigen medizinischen Trainingsgeräte werden zu Beginn des Programms individuell auf den Teilnehmer eingestellt, nachdem er vermessen und seine Beweglichkeit getestet worden ist. Ein elektronischer Chip speichert diese Einstellungen, so dass in jedem Training optimale Bedingungen gegeben sind. „Ich bin sehr begeistert“, freut sich unser Mitglied über diese idealen Voraussetzungen. Dazu gehören auch die komfortablen Öffnungszeiten des Vitalcenters. Trainieren kann sie direkt vor oder nach der Arbeit – je nach Schichtplan.

Ich habe tolle Betreuer, die auf mich aufpassen. Ich bin sehr begeistert.

Marihelen Wagner

Für Marihelen Wagner war von Anfang an klar, dass sie es mit Bewegung versuchen will, bevor sie sich zu einer Operation entschließt. Auch Schwimmen und Radfahren stehen auf ihrem Sportprogramm. Der Erfolg – ein Leben ohne Rückenbeschwerden – gibt ihr Recht.


RückenPlus in Kürze

RückenPlus ist ein wissenschaftlich geprüftes Trainingsprogramm, das gemeinsam von Daimler BKK und Health and Saftey entwickelt wurde.

Daimler-Beschäftigte, die bei uns versichert sind und immer wieder Beschwerden im Bereich Rücken, Schulter, Hüfte oder Knie haben.

30 – 36 Trainingseinheiten.
Bei zwei Terminen pro Woche dauert das Programm vier bis fünf Monate.

Die Teilnehmer erhalten eine ausführliche Eingangs- und Abschlussanalyse.
Trainiert wird in Kleingruppen mit fachlicher Betreuung an hochwertigen medizinischen Geräten.
Es gibt ein individuelles Übungsprogramm für zu Hause.
Ein begleitendes Arbeitsbuch unterstützt dabei, langfristig die Gesundheit zu fördern.

Die ersten sechs bis zwölf Einheiten werden über ein Physiotherapierezept abgerechnet; der gesetzlich vorgesehene Eigenanteil des Versicherten hierfür beträgt zehn Prozent.
Die Kosten der anschließenden 24 Trainingseinheiten übernehmen wir bei regelmäßiger Teilnahme komplett.

Mit einem Termin beim Werksarzt zur Eingangsuntersuchung.
Anschließend vereinbaren Sie Ihre Termine direkt mit dem jeweiligen Gesundheitszentrum.

Die Beweglichkeit des Körpers wird verbessert.
Die Kraftwerte nehmen zu.
Die Schmerzen gehen spürbar zurück.