Verwaltungsrat gibt Bonusgelder für 2018 frei:

Über 900 gesunde Maßnahmen in Betrieben finanziert

Die Mitglieder des Verwaltungsrats der Daimler BKK haben auf ihrer Sitzung im Juni die Bonusgelder für 2018 freigegeben. Im Rahmen unseres BGF-Bonusmodells nahmen letztes Jahr mehr als 23.000 Beschäftigte an über 900 gesunden Maßnahmen in den Betrieben unseres Trägerunternehmens Daimler teil. Für die Finanzierung haben wir über 1 Mio. € zur Verfügung gestellt. 

2018 konnten durch unsere Bonusgelder für die Beschäftigten der teilnehmenden Daimler Betriebe wieder zahlreiche Maßnahmen zur Betrieblichen Gesundheitsförderung durchgeführt werden. Das Interesse daran ist unverändert groß: Genau 23.097 Beschäftigte nutzten die Möglichkeit, bei einer der angebotenen 911 Maßnahmen etwas für die eigene Gesundheit zu tun. Auf dem Programm standen beispielsweise das Vitalfrühstück, Fit@work, Ergonomix, TopFit@Daimler, Physiotraining am Arbeitsplatz oder auch Gesundheitstage. Damit dieses Angebot an den einzelnen Daimler Standorten realisiert werden konnte, haben wir über eine Million Euro zur Verfügung gestellt.

Beim BGF Bonusmodell arbeiten wir eng mit Health & Safety zusammen, dem Daimler Gesundheitsmanagement. Die Experten von Health & Safety wissen, wo aufgrund der spezifischen Verhältnisse im Betrieb welche Maßnahmen geeignet sind und kümmern sich um die Umsetzung vor Ort. Teilnehmen kann daran jeder und jede Beschäftigte, auch wenn er oder sie nicht bei uns versichert ist. 

Das BGF-Bonusmodell der Daimler BKK ist ein echtes Erfolgsmodell. Jeder Euro, der auf diesem Weg in die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fließt, ist gut investiertes Geld. Ob bewegte Pause, gesundes Frühstück, Rückentraining oder Entspannungstipps – nirgends sonst können die Beschäftigten so leicht für die eigene Gesundheit aktiv werden wie im Betrieb.

Jürgen Coors; alternierender Vorsitzender des Verwaltungsrats der Daimler BKK, bringt es auf den Punkt, warum sich unser BGF Bonusmodell für alle Beteiligten lohnt.

Zahlreiche Daimler Standorte machen mit bei unserem BGF-Bonusmodell. Je nach Zielerreichungsgrad und Standortgröße variiert der Betrag, den die einzelnen Betriebe erhalten. Dabei fließt kein Bargeld, sondern wir bezahlen Rechnungen für Maßnahmen zur BGF. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass sämtliche Mittel wiederum in die BGF investiert werden, so dass alle Beschäftigten eines Standortes etwas davon haben.


11 Jahre BGF-Bonusmodell in Zahlen

  • 45 Daimler Standorte nehmen jährlich am Bonusmodell teil und profitieren von der Beratungs- und Finanzleistung im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung.
  • Mit 9,1 Millionen Euro hat die Daimler BKK den Konzern bei der Umsetzung und Weiterentwicklung von BGF-Maßnahmen unterstützt.
  • 1889 umgesetzte Ziele haben dazu beigetragen, die BGF an den Standorten weiterzuentwickeln.

Interview

Wir fragten Dr. med. Markus Hofmann, bei Daimler Leiter Gesundheitsmanagement Bus und Powertrain Trucks, worin der Mehrwert des Modells liegt:

"Durch das Arbeitgeber-Bonusmodell unterstützt die Daimler BKK den Konzernbereich Health & Safety aktiv, den Mitarbeitern passgenaue und evaluierte Angebote der Betrieblichen Gesundheitsförderung zu machen. Als Leitender Werksarzt und Versicherter der Daimler BKK begrüße ich dies sehr, denn vom Erfolg profitieren alle."