Gelber Schein wird digital

Die eAU kommt!

Unser Gesundheitswesen wird immer digitaler – auch beim „Gelben Schein“, wie die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU) gerne genannt wird, beginnt zum 1. Oktober das digitale Zeitalter. Das bedeutet, dass alle gesetzlichen Krankenkassen die AUs noch am selben Tag von den Ärzten per gesicherter und verschlüsselter Datenübertragung erhalten.
Zum Starttermin werden voraussichtlich noch nicht alle Praxen mit der entsprechenden Technik ausgerüstet sein. Diese Ärzte dürfen übergangsweise bis Ende 2021 die AU auch weiterhin in Papierform ausstellen. Fragen Sie einfach in Ihrer Arztpraxis, ob sie bereits für das neue Verfahren gerüstet ist. 
 

Die elektronische AU (eAU) kommt schrittweise:

Am 1. Oktober 2021 starten die digitale Ausstellung der AU für die Krankenkasse und die Übermittlung direkt vom Arzt an unsere Daimler BKK. Die Ausfertigung für Ihren Arbeitgeber und für Ihre eigenen Unterlagen erhalten Sie dennoch weiterhin in Papierform. Sie müssen Ihren Arbeitgeber also zunächst wie bisher selbst informieren und die dafür vorgesehenen Fristen einhalten.

Am 1. Januar 2022 soll eine Pilotphase beginnen, in der die Arbeitgeber die Arbeitsunfähigkeitszeiten bei den gesetzlichen Krankenkassen elektronisch und verschlüsselt abrufen können. Für Sie ändert sich vorerst nichts, Sie erhalten je eine Ausfertigung für Ihre eigenen Unterlagen und eine für den Arbeitgeber, den Sie weiterhin fristgerecht selbst informieren müssen. 

Ab 1. Juli 2022 soll der Datenaustausch zwischen den Arbeitgebern und den gesetzlichen Krankenkassen für die Übermittlung der Arbeitsunfähigkeitszeiträume verpflichtend werden. Danach erhalten Sie nur noch eine Ausfertigung für Ihre Unterlagen und der Arbeitgeber ruft die AU-Zeiten ab. 
Wenn alle drei Stufen erfolgreich durchlaufen sind, profitieren alle Beteiligten von weniger Bürokratie und auch der Nachhaltigkeitsaspekt ist nicht zu unterschätzen. Jährlich werden hierzulande etwa 77 Millionen Arbeitsunfähigkeiten festgestellt und die Bescheinigungen in vierfacher Ausführung ausgestellt - für Ärzte, Versicherte, Krankenkassen und Arbeitgeber.

So funktioniert die Übermittlung: Film ab!

Vorteile der eAU:

  • Als Versicherte müssen Sie sich nicht mehr darum kümmern, Ihre AU an Krankenkasse und Arbeitgeber weiterzuleiten.
  • Die elektronische AU erreicht Arbeitgeber und Krankenkasse sicherer und schneller.
  • Die eAU reduziert die Erstellungs- und Übermittlungskosten.

Alternativ können Sie uns Ihre Krankmeldung auch auf folgenden Wegen übermitteln:

Der schnellste Weg ist die Übermittlung per Daimler BKK App oder über unser Online-Kundencenter. Das funktioniert ganz einfach:


Wissenswertes:

  • Das Dokument wird der Daimler BKK nach dem Versand sofort übermittelt. Die Weiterverarbeitung kann jedoch einige Tage in Anspruch nehmen.
  • Bitte bewahren Sie Ihr Originaldokument mindestens 2 Monate auf, falls wir dazu Fragen haben. Darüber hinaus sind wir gesetzlich verpflichtet, stichprobenartig zu prüfen, ob die per Fotofunktion übermittelten Dokumente dem Original entsprechen.
  • Wenn es sich bei der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung um einen Auszahlschein für Krankengeld handelt, senden Sie uns bitte weiterhin das Original auch per Post zu. Warum? Da es sich um eine zahlungsbegründende Zahlungsunterlage (Krankengeld) handelt, verlangt der Gesetzgeber die Vorlage des Originals.

Die „Ausfertigung zur Vorlage bei der Krankenkasse“ senden Sie bitte an unsere zentrale Postanschrift:

Daimler BKK
28178 Bremen

Sie möchten Ihre Krankmeldung per App übermitteln und haben die Daimler BKK App noch nicht?

Die Daimler BKK App herunterzuladen, lohnt sich.

Erfahren Sie mehr über die App