Strategien gegen Stress

Gesunde Lebensweise ist wichtig

Stress gilt als ein wichtiger Risikofaktor für die Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, allen voran der Herzinfarkt. Beschleunigter Puls, ansteigender Blutdruck, erhöhte Blutzucker- und Blutfettwerte, schnellere Atmung, angespannte Muskeln - all dies sind körperliche Anzeichen von Stress, wie sie jeder von uns kennt. Auf diese Weise stellt unser Körper die Energien bereit, die er für erhöhte Aktivität und Anforderungen braucht.

Wir brauchen solche Stress-Phasen, um gesund und widerstandsfähig zu bleiben. Denn ständige Unterforderung und mangelnde Anregung schwächen die Körperfunktionen genauso wie andauernde Überforderung. Folgt nach der Anspannung eine Erholungsphase, wird die Energie wieder abgebaut, Entspannung tritt ein. Das Gleichgewicht von Anspannung und Entspannung hat sich wieder eingestellt.

Fehlen jedoch Erholungsphasen, bleibt eine andauernde Überreizung und Überforderung zurück. Kommen außerdem Bewegung, Schlaf und gesunde Ernährung zu kurz, kommt es zum schädlichen Dauerstress, was sich negativ auf das Herz-Kreislauf-System auswirkt.

Damit es nicht so weit kommt, ist es erforderlich, angemessen mit Stress umzugehen. Den Stress selbst können wir kaum oder gar nicht reduzieren. Umso wichtiger ist es, sich Strategien anzueignen, besser damit umzugehen.

Unser Tipp: Sorgen Sie für ausreichend Entspannung sowie für körperliche Aktivität als Ausgleich. Bewegung - ganz egal, welcher Art, bewirkt wahre Wunder. Wir beteiligen uns an den Kosten für qualitätsgesicherte Gesundheitskurse aus den Bereichen Bewegung, Entspannung, Ernährung sowie Umgang mit Genussmitteln. Denn die gesamte Lebensweise spielt in diesem Zusammenhang eine Rolle.

Techniken wie Progressive Muskelentspannung, Autogenes Training oder Yoga wirken wahre Wunder, wenn es darum geht, Ruhe zu bewahren oder sie wiederzuerlangen. Geübte können damit auf Knopfdruck relaxen und Stress abbauen. Neulinge können diese Entspannungsmethoden zum Beispiel in einem Präventionskurs, einer Aktivwochen oder einem Well-Aktiv-Programm erlernen.