Rentenversicherungsbeiträge für Pflegepersonen

Wie hoch sind die Beiträge?

Die Höhe der Beiträge zur Rentenversicherung richtet sich nach dem wöchentlichen Umfang der Pflege und dem Pflegegrad.

Bisher musste die Pflege mindestens 14 Stunden pro Woche für eine pflegebedürftige Person erbracht werden. Ab dem 01.01.2017 kann dieser Mindestpflegeaufwand auch durch die Pflege von 10 Stunden pro Woche an mindestens zwei Wochentagen erbracht werden.

Falls Sie mehrere Personen pflegen, können Sie die Stunden addieren. 

Wenn sich mehrere Personen die Pflege teilen und diese Personen wenden mindestens 10 Stunden wöchentlich für die Pflege auf, werden die Beiträge - anteilig nach dem Verhältnis der Stundenzahl des Einzelnen - zur Gesamtstundenzahl ermittelt. Eine weitere Voraussetzung ist, dass die Pflegeperson nicht anderweitig mehr als 30 Stunden wöchentlich erwerbstätig ist.

Wenn die Pflegeperson bereits eine Altersrente oder eine vergleichbare Versorgungsleistung erhält, zahlen wir keine Rentenversicherungsbeiträge.

Wie sich Ihre Pflegetätigkeit auf Ihren Rentenanspruch auswirken kann und noch weitere Informationen finden Sie unter:
Deutsche Rentenversicherung

Beitragsentrichtung

Die Beiträge zahlt unsere Daimler BKK-Pflegeversicherung direkt an den Rentenversicherungsträger. Die Pflegeperson zahlt nichts. Diese Beiträge gelten bei der Rentenversicherung als Pflichtbeiträge. Die Pflegeperson kann hierdurch Rentenansprüche erwerben oder aufbessern.

Unterbrechung der Pflege

Eine Pflegetätigkeit gilt als beendet, wenn die Pflege beispielsweise durch einen Krankenhausaufenthalt des Pflegebedürftigen länger als einen vollen Kalendermonat unterbrochen wird. In diesem Fall werden keine Beiträge für die Pflegeperson gezahlt.

Bitte informieren Sie uns rechtzeitig, sobald sich die wöchentliche Pflegezeit ändert oder sich die Pflegepersonen die Pflege neu aufteilen.