Soziotherapie

Eine ambulante Versorgung für seelisch schwer kranke Menschen

Was sind die Inhalte der Soziotherapie?

Die Soziotherapie soll schwer psychisch Kranken die Inanspruchnahme ärztlicher und ärztlich verordneter Leistungen ermöglichen. Die Soziotherapie umfasst neben Trainings- und Motivationsmethoden auch  Koordinierungsmaßnahmen. Die Betroffenen sollen erlernen, ihren Alltag selbstständig zu meistern und Eigenverantwortung zu übernehmen.

Was ist für die Genehmigung notwendig?

Die Soziotherapie wird vom Facharzt für Psychiatrie bzw. Nervenheilkunde verordnet. Mit dieser Verordnung gehen Sie zu einem Soziotherapeuten. Gemeinsam mit dem Arzt, dem Soziotherapeut und Ihnen wird ein Betreuungsplan erstellt. Darin werden die Therapieziele beschrieben und die Dinge benannt, die koordiniert werden müssen und zu denen motiviert werden sollte. Dieser Betreuungsplan wird dann bei uns zur Genehmigung eingereicht.

Wie ist der zeitliche Umfang?

Die Soziotherapie wird für höchstens 120 Stunden innerhalb von 3 Jahren je Krankheitsfall übernommen.

Wie hoch ist die Zuzahlung?

Für die Soziotherapie zahlen Sie einen Eigenanteil in Höhe von zehn Prozent für jeden Kalendertag. Der Eigenanteil beträgt pro Tag mindestens fünf und maximal zehn Euro.