Änderungen beim Check-up

Nur noch alle drei Jahre, dafür einmaliger Check zwischen 18 und 35

Der Check-up 35 heißt jetzt Gesundheitsuntersuchung. Diesen medizinischen Check konnten in der Vergangenheit Versicherte ab 35 Jahren alle zwei Jahre nutzen. Dabei sucht der Arzt auch mithilfe von Laborwerten nach Hinweisen für Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes oder Nierenschäden.
Nach einer gesetzlichen Änderung haben Versicherte jetzt nur noch alle drei Jahre Anspruch auf die Untersuchung, allerdings können Versicherte zwischen 18 und 35 Jahren einmalig einen Check nutzen. Was bedeutet das konkret?

  • Übergangsweise können Versicherte, die 2017 zum letzten Mal beim Check-up waren, bis 30. September 2019 die nächste Untersuchung wahrnehmen.
  • Für Versicherte ab 35 Jahren, deren letzte Gesundheitsuntersuchung 2018 (oder später) stattgefunden hat, gilt der neue Abstand von drei Jahren. Waren Sie also zuletzt 2018 beim Check-up, können Sie sich ab 2021 wieder untersuchen lassen.
  • Versicherte, die 2019 den Check-up wahrnehmen, haben 2022 wieder Anspruch darauf.